Tipps für den Einkauf


Gemüse, Kartoffel und Obst
Bitte bevorzugen Sie für Ihr Baby schadstoffarme „bio“ Produkte. Viele Supermärkte bieten preiswerte „bio“ Produkte an, die in der Zeitschrift Öko Test (02/2010) durchweg positiv bewertet wurden. Aber natürlich können Sie auch „normal“ angebaute Produkte verwenden. Ungewürztes tiefgekühltes „Rohgemüse“ ist ebenfalls bestens geeignet.

Fleisch
Ich empfehle Fleisch in „bio“ Qualität zu kaufen. Falls dies nicht möglich ist, so kann das Fleisch im Rezept durch “Gläschen” Fleischzubereitung verschiedener Babykost Hersteller ersetzt werden. Geben Sie nach dem kochen je ~190 g Babymenue ~12 (knappe) Teelöffel (60g) Fleischzubereitung zu.

Getreidebrei
Getreidebrei besteht aus Getreide welches bereits aufgeschlossen ist und muss nicht gekocht werden, sondern es löst sich in warmer Flüssigkeit.  Sie erhalten diesen z.B. von Alnatura, Milupa, Hipp, babydream, babylove und andere.

Haferflocken (Getreideflocken)
Unter Getreideflocken versteht man gepresste Getreidekörner, die einfach nur als Flocken bezeichnet werden. Sie können aus allen Getreidearten hergestellt werden.

Saft
Ich empfehle 100%igen naturtrüben Apfelsaft, Orangensaft als Direktsaft oder Orange frisch gepresst.

Raffiniertes Rapsöl
Wenn es nicht anders auf dem Etikett steht, ist das Öl raffiniert. Durch die Raffination wird es nahezu geruchs- und geschmacksneutral. Schwermetalle, Pilzgifte und Rückstände von Pflanzenschutzmitteln werden entfernt. Es ist besonders für den ersten Brei zu Empfehlen z.B. Rapso.

Kalt gepresstes oder natives Öl
Kalt gepresste Öle enthalten von sich aus mehr Vitamine (A und E) als raffinierte Öle. Sie haben einen eigenen Geschmack und Geruch, was ihnen eine besondere Note verleiht. Da kalt gepresstes Öl mehr Schadstoffe enthalten kann, empfehle ich nur „bio“ Öle zu verwenden z.B. bio Rapsöl von Rapunzel

Beikost Öl
Besonders empfehlenswert ist das Beikost Öl von Holle. Es enthält neben Omega-3-Fettsäuren auch Omega-6-Fettsäuren und Gamma-Linolensäure. Sie können es in allen Rezepten anstatt Rapsöl verwenden.

Mandelmus 
Mandelmus ist ein guter Eisenlieferant und eignet sich prima um das Essen für sehr zarte Babys mit Kalorien anzureichern. Mandelmus erhalten Sie im Reformhaus und einigen Supermärkten. Bitte verwenden Sie nur weißes Mandelmus z.B. von Alnatura oder Rapunzel. Mandeln sind übrigens Steinfrüchte und keine Nüsse. Mandelmus ersetzt jedoch nicht das Öl im Essen, da es zu wenige Omega-3-Fettsäuren enthält.

Foto: Fotolia.de

Nur 2 Zutaten

Apfelmus-Haferflocken-Kekse

Rezept Info ab ~8 Monate Die Kekse sind innen schön weich, so dass sie auch von Babys ohne Zähnchen prima "gelutscht" werden...

Beliebte Posts

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Abonieren